Mazda 323

Ab 1985 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Masda 323

+ die Einleitung
+ die Benzinmotoren
+ das System des Schmierens des Motors
+ das System der Abkühlung des Motors
+ die Zündanlage
+ das Stromversorgungssystem, den Vergaser, das System der Einspritzung des Brennstoffes
+ der Dieselmotor
+ das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
+ die Kupplung
+ die Handgetriebe
+ Die automatische Getriebe
- Die Aufhängung und das System der Lenkung
   Die Vorderachsfederung — die allgemeinen Informationen
   Die Abnahme und die Anlage der Amortisationstheke
   Die Auseinandersetzung der Amortisationstheke/Abnahme und die Anlage/Schraubenfeder des Dämpfers
   Die Prüfung des Dämpfers
   Die Abnahme und die Anlage des querlaufenden Hebels/Ersatzes der Gummistütze
   Die Prüfung/Ersatz/Wendefaust der Stütze des querlaufenden Hebels
   Die Abnahme und die Anlage der Antriebswelle
   Die Abnahme und die Anlage der Zwischenwelle
   Die Prüfung/Auseinandersetzung priwodnogo der Welle/Ersatzes der Manschetten
   Das Lager der Vordernabe
   Die hintere Aufhängung
   Die Abnahme und die Anlage der hinteren Amortisationstheke
   Die Auseinandersetzung der hinteren Amortisationstheke/Abnahme und die Anlage/Schraubenfeder des Dämpfers
   Die querlaufenden Hebel/längslaeufigen Hebel/Stabilisator
   Die Prüfung des Lagers der Nabe
   Die Abnahme und die Anlage des Lagers der Nabe
   Die Regulierung ljufta des Lagers der Nabe
   Die Abnahme und die Anlage der Nabe
   Die Lenkung
   Die Abnahme und die Anlage des Steuerrads
   Die Abnahme und die Anlage der Spitze des Steuerluftzuges
   Die Abnahme und die Anlage der Gummimanschette des Steuerantriebes
   Die Pumpe serwouprawlenija
   Die Winkel der Anlage der Räder
   Die Bedeutungen für die Prüfung MAZDA 323
+ das Bremssystem
+ die Räder und die Reifen, die Karosserie, die Färbung des Autos, den Abgang des Autos
+ das System der elektrischen Ausrüstung
+ der Heizkörper, das System der Beleuchtung, die Geräte
+ die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des Betriebes
+ die Elektrischen Schemen





Die Bedeutungen für die Prüfung MAZDA 323

Bei der Prüfung sollen bestimmte Bedingungen eingehalten sein

Das Modell

Das Kennwert

Die Vorderachsfederung
Die Bedeutung für die Regulierung

Die hintere Aufhängung
Die Bedeutung für die Regulierung

Der Vorderantrieb mit 8/85 bis 9/89 wyp. (Außer dem Dieselmotor und "dem Kombi") Die Vorspur 2 ± Smm (0°12 ' ± 18 °) 0 ± 3 mm
Die Unordnung 0 ° 48 ' ± 45'
Die querlaufende Neigung der Achse der Wendung 12 ° 22'
Wybeg 10 mm 0 ° ± 45'
Der Vorderantrieb von 10/89 wyp. Die Vorspur 2 ± 3 mm 2 ± 3 mm
Die Unordnung -0 ° 05 ' ± 45'1 -0 ° 20 ' ± 45'
Wybeg 2 ° 05 ' ± 45'2
Die Dieselmotoren mit 8/85 bis 9/89 wyp. Die Vorspur 2 ± 3 mm 0 ± Smm
Die Unordnung 0 ° 50 ' ± 30'
Die querlaufende Neigung 12 ° 20'
Wybeg 1 ° 35 ' ± 45 ' (10,5 mm)
Der volle Antrieb bis zu 9/90 wyp. Die Vorspur 2 ± 3 mm 0 ± 3 mm
Die Unordnung Ohne Regulierung der Höhe des Reiselichtstreifens 1 ° ± 30 '; mit der Regulierung der Höhe des Reiselichtstreifens 0 ° 30 ' ± 30'
Die querlaufende Neigung der Achse der Wendung Ohne serwouprawlenija 12 ° 20'3 mit serwouprawlenijem 13 ° 00'
Wybeg Ohne Regulierung der Höhe des Reiselichtstreifens 1 ° 45 ' ± 45 '; mit der Regulierung der Höhe des Reiselichtstreifens 2 ° 15 ' ± 45'
Der volle Antrieb in 10/90 wyp. Die Vorspur 2 ± 3 mm 2 ± 3 mm
Die Unordnung -0 ° 45 ' ± 45' 0 ° 20 ' ± 45'
Die querlaufende Neigung der Achse der Wendung 12 ° 10'
Wybeg 2 ° 45 ' ± 45'

1 — der maximale Unterschied zwischen der rechten und linken Seite 30В

2 — der maximale Unterschied zwischen der rechten und linken Seite 40В

3 — "der Kombi" mit dem vollen Antrieb und der Regulierung der Höhe des Reiselichtstreifens: 12 ° 58 '; ohne Regulierung — 12 ° 05'

Die Regulierung der Vorspur der Vorderräder

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die Lage der Räder bei der positiven Vorspur, oben schauend. Dabei befindet sich die Bedeutung - In - vorn.
  1. Vor der Regulierung der Vorspur, die Drahtkummete auf den Gummimanschetten, damit sie nicht perekrutschiwalis zu schwächen. Die Kontermutter auf der Spitze des Steuerluftzuges zu schwächen und, den Steuerluftzug vom Drehen schestigrannika zu regulieren.
  1. Bei der Regulierung der Vorspur ist nötig es zu berücksichtigen, dass die Verteilung der Vorspur links und rechts identisch sein soll, es bedeutet, dass die Steuermänner des Luftzuges auf die identische Größe herausgezogen sein sollen. Der maximale Unterschied nach der Länge: 3 mm.
  1. Die Kontermuttern der Steuermänner tjag mit der Bemühung 40 Nm festzuziehen. Die Gummimanschette vom Drahtkummet zu festigen.

Die Regulierung der Unordnung der Vorderräder

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Wenn die Unordnung der Räder außer dem zulässigen Gebiet liegt, kann man bei bestimmten Umständen es vom Drehen der Platte der Befestigung des Dämpfers regulieren. Dazu 4 oberen Muttern der Befestigung (bis zu 9/89 @En wyp zu schwächen.: 2 Muttern) des Dämpfers umzudrehen und die Platte der Befestigung auf 180 wird sich °, das gestaltete Zeichen außen befinden. Die Unordnung wird sich dabei auf +29 ' ändern. Die Platte der Befestigung mit dem geforderten Moment des Zuges anzuschrauben, es siehe das Kapitel die Aufhängung und das System der Lenkung.

Die Regulierung der Vorspur der Hinterräder

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

Die Autos bis zu 9/89 wyp. Und des Modells "der Kombi"
  1. Die Vorspur der Hinterräder wird vom Drehen zwei Exzentriker auf dem hinteren querlaufenden Hebel reguliert. Nach der Regulierung, die Entfernung von den Stützen der Exzentriker bis zur Disk des Rads zu messen. Die Messung auf anderem Rad zu wiederholen. Die Abweichung zwischen den rechten und linken Seiten kann Maximum 3 mm bilden.

Nach der Regulierung, ekszentrikowyje die Bolzen von der Hand festzuziehen und das Auto auf die Räder zu senken. Nur danach, die Bolzen endgültig mit der Bemühung 110 Nm festzuziehen.


Die Autos von 10/89 wyp., außer den Modellen "der Kombi"
  1. Die Vorspur vom Drehen der Schnitzstange auf dem hinteren querlaufenden Hebel zu regulieren, vorläufig die Kontermutter geschwächt. Eine Wendung des Schnitzwerks ändert die Vorspur auf 11,3 mm. Die Regulierung zwischen zwei Rädern gleichmäßig zu verteilen. Nach der Regulierung, die Kontermuttern mit der Bemühung 60 Nm festzuziehen.