Mazda 323

Ab 1985 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Masda 323

- Die Einleitung
   Über diese Führung
   Die Autos der Marke Mazda-323 — der Eintritt
   Die Identifizierungs-Kfz-Kennzeichen
   Die Erwerbung der Ersatzteile
   Die Technologie der Bedienung, die Instrumente und die Ausrüstung des Arbeitsplatzes
   Der Start des Motors von der Hilfsquelle
   poddomkratschiwanije und das Schleppen
   Auto- chimikalii, des Öls und des Schmierens
   Die Diagnostik der Defekte
   Die laufende Bedienung
   + die Arbeiten nach der technischen Wartung
   + die Schachtel der Sendungen/Antriebe der Räder
   - Die Bremsen/Reifen/Räder
      Die Prüfung des Niveaus der Bremsflüssigkeit
      Die Prüfung der Dicke des Bremsleistens
      Die Prüfung stojanotschnogo die Bremsen
      Der Ersatz der Bremsflüssigkeit
      Die Prüfung des Drucks in den Reifen
      Die Prüfung der Laufdecke
      Die Prüfung des Schiebers des Reifens
   + die Steuerverwaltung/Antrieb der Vorderräder
   + die elektrische Ausrüstung des Autos
   + die Karosserie/innere Ausstattung
+ die Benzinmotoren
+ das System des Schmierens des Motors
+ das System der Abkühlung des Motors
+ die Zündanlage
+ das Stromversorgungssystem, den Vergaser, das System der Einspritzung des Brennstoffes
+ der Dieselmotor
+ das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
+ die Kupplung
+ die Handgetriebe
+ die Automatische Getriebe
+ die Aufhängung und das System der Lenkung
+ das Bremssystem
+ die Räder und die Reifen, die Karosserie, die Färbung des Autos, den Abgang des Autos
+ das System der elektrischen Ausrüstung
+ der Heizkörper, das System der Beleuchtung, die Geräte
+ die Verwaltungsorgane und die Aufnahmen des Betriebes
+ die Elektrischen Schemen


d72333b2



Die Prüfung der Dicke des Bremsleistens

Die Scheibenbremsen

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die Lage der Disk des Rads bezüglich der Nabe zu bezeichnen, damit man otbalansirowannoje das Rad auf die vorige Stelle feststellen konnte. Die Bolzen des Rads zu schwächen.
  2. Das Auto zu heben, die Räder abzunehmen.
  1. Optisch die Dicke der Bremsbeläge — ohne metallische Hauptplatte — vorn durch den Körper des Kolbens der Bremse zu prüfen. Im Falle des Zweifels, den Bremsleisten abzunehmen und die Dicke vom Meßschieber zu messen.
  1. Die Grenze des Verschleißes des Bremsleistens der Scheibenbremsen ist erreicht, wenn die Lasche die Dicke 1 mm (bis zu 9/89 @En wyp hat.) oder 2мм (von 10/89 wyp.). Die Bedeutung verhält sich nur zur Lasche ohne Gründung.
  2. Wenn die Grenze des Verschleißes erreicht ist, der Bremsleisten zu ersetzen. Es ist obligatorisch, allen Leisten auf einer Achse zu ersetzen.

Nach der geheimen Regel entspricht 1 mm der Dicke des Bremsleistens der Entfernung die 1000 km. Diese Regel verhält sich zu den schweren Bedingungen des Betriebes. Bei den normalen Bedingungen des Leistens dienen ist viel länger. Bei der Dicke des Bremsbelages der Scheibenbremse 5,0 mm (nicht einschließlich die hintere Platte) bildet ihre Ressource noch mindestens 4000 km.

  1. Die Räder festzustellen, dabei das Zeichen auf der Nabe berücksichtigend, das Auto zu senken und, die Muttern des Rads kreuzweise mit der Bemühung 100 Nm festzuziehen.

Die Trommelbremsen

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Das Heckende des Autos zu heben.
  2. Die Bremstrommel abzunehmen, es siehe das Kapitel das Bremssystem, die Abteilungen die Abnahme und die Anlage/Bremstrommel des hinteren Bremsleistens, die Abnahme und die Anlage des Radbremszylinders.
  1. Vom Meßschieber die Dicke der Laschen zu messen. Die Grenze des Verschleißes ist erreicht, wenn die Lasche die Dicke 1 mm (ohne metallischen Leisten hat).
  1. Wenn die Grenze des Verschleißes erreicht ist, ist nötig es den Bremsleisten zu ersetzen. Es ist obligatorisch, allen Leisten auf einer Achse zu ersetzen.
  1. Vom Meßschieber den Innendurchmesser der Bremstrommel zu messen. Die Grenze ist abgenutzt, wenn der Innendurchmesser der Trommel 201 mm übertritt.
  1. Die Bremstrommel festzustellen, es siehe das Kapitel das Bremssystem, die Abteilungen die Abnahme und die Anlage/Bremstrommel des hinteren Bremsleistens, die Abnahme und die Anlage des Radbremszylinders.
  2. Die Hinterräder, in Anbetracht der Zeichen auf den Naben festzustellen. Das Auto zu senken und, die Muttern der Räder kreuzweise mit der Bemühung 100 Nm festzuziehen.

Die visuale Prüfung der Bremsrohrleitungen

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Das Auto zu heben.
  2. Die Bremsrohrleitungen vom kalten Reiniger zu reinigen.

Für den Korrosionsschutz sind die Bremsrohrleitungen mit der polymeren Schicht abgedeckt. Die Beschädigung dieser Schicht kann zur Korrosion der Rohrleitungen bringen. Deshalb sollen die Bremsrohrleitungen von der Drahtbürste, schkurkoj oder dem Schraubenzieher nicht gereinigt werden.

  1. Die Rohrleitungen von der Hauptsache brems- zu den Radbremszylinder mit Hilfe der Lampe zu prüfen. Der Hauptbremszylinder befindet sich in der motorischen Abteilung unter dem Kompensationsbehälter mit der Bremsflüssigkeit.
  2. Die Bremsrohrleitungen sollen sein weder sind gebogen, noch sind plattgedrückt. Auch sollen sie die rostigen oder abgeschabten Stellen nicht haben. Andernfalls ist nötig es die Rohrleitung bis zur folgenden Verbindungsstelle zu ersetzen.
  3. Die Bremsschläuche verbinden die Bremsrohrleitungen mit den Radzylinder auf den Laufteilen des Autos. Sie sind aus dem Hochfest- Material hergestellt, jedoch können mit der Zeit rastreskatsja pereteretsja oder über die scharfen Gegenstände aufgeschnitten werden. In diesem Fall ist nötig es sie zu ersetzen.
  1. Die Bremsschläuche aus der Seite zur Seite zu biegen und, auf das Vorhandensein der Beschädigungen zu prüfen. Die Schläuche sollen perekrutscheny nicht sein, die farbigen Linien beachten, wenn es diese gibt.
  1. Das Steuerrad aus der Seite zur Seite umzudrehen. Die Bremsschläuche sollen die Details des Autos in welcher Lage dabei nicht betreffen.
  2. Die Verbindungsstellen der Bremsrohrleitungen und der Schläuche sollen feucht wegen der auftretenden Bremsflüssigkeit nicht sein.

Wenn der Kompensationsbehälter und die Verlegungen feucht wegen der Bremsflüssigkeit, es der Hinweis auf den fehlerhaften Hauptbremszylinder nicht obligatorisch ist. Meistens tritt die Bremsflüssigkeit durch die Öffnung oder die Verlegung des Deckels des Kompensationsbehälters auf.

  1. Das Auto zu senken.